Gut gelaufen, ist es jedefalls ab dem Zeitpunkt, als die Menschen aufgehört haben der Marke “Querdenken” hinher zu rennen. Als die Gruppen den Ballweg Bot rausgeworfen haben und anfingen dezentral ihr Ding zumachen. Ich meine, wo gibt es denn sowas, dass sich eine Bürgerbewegung mit einer angemeldeten Marke gemein macht. Die Friedensbewegung hat auch keine Taube als Wort-Bild-Marke angemeldet. Es war ja schon der Knaller, als Ballweg in Köln meinte, wer bezahlt, der kann auf seiner Bühne reden.

Erst danach haben sich die Menschen zu einer richtigen Graswurzel Bewegung zusammen geschlossen, ohne Bühne und ohne verrüchte Themenvorgaben. So wie in Berlin, als als Europe come together dann wurde: verfassungsgebene Versammlung. Genau das war der Punkt, an dem wird nicht immer mehr, sondern immer weniger geworden sind. Dies wollten führenden Spendensammler aber nicht wahr haben. Sie dachten, dass sie ihre Show auch weiter machen könnten. Mit Personenkult und Themen, die dann gar nichts mehr mit der Einhaltung der Grundrechte zu tun gehabt haben. Man hatte gemerkt, dass man richtig ab-cashen konnte und dies war dann auch der Focus dieser führenden Köpfe. Hierfür was dann auch jeder Skanal recht um im Gerede zu blieben.

Immer ganz vorne mit dabei, der Malloraca Anwalt, Ralf Ludwig. Der bei der Gründung der Anwälte für Aufklärung auch gleich seine eigene Marke Klagepaten reinbringen wollte. Zugleich versprach er sogar kostenlose rechtliche Hilfe bei den Spendenaufrufen. Wo ist die denn geblieben? Und er meldete sich auch gleich bei Ballweg, als es um das Demoverbot ging – seine große Tat. Also eine Klage gegen das Gesamtdemoverbot, das ist sowas von offensichtlich rechtswidrig – dies hätte auch Lisa Kleinschmidt gewonnen. Dann sahen wir Ludwig auch am Tisch mit Schiffmann, mit dem er zusammen eine Partei gründete. Die Partei wurde dann zugemacht, was aus den Spenden wurde … keine Ahnung. Und nun trägt er auch weiterhin zur Aufklärung bei, mit einer Stiftung in der Schweiz. Immer das gleiche Muster.

Keiner dieser Leute ist noch unter uns, sie sitzen auf ihrer Insel und jammern den ganzen Tag darüber, welches Unrecht ihnen – ja nur ihnen selbst – doch angetan worden sei. Wenn sie meinen dies sei Neid, dann sollen sie das tun, für ihr eigenes Gewissen. Ich bin jedenfalls bei den Menschen, den echten Herzensmenschen, die es durch ihren Einsatz geschafft haben, dass wir zu einer echten Graswurzelbewegung geworden sind. Dies war erst nach dem Ausscheiden der führenden Querdenker möglich.

Ansonsten bin ich ein Fan vom Corona Untersuchungsausschuss, mit dem mein Kollege Dr. Reiner Fuellmich entscheident zur Aufklärung beigetragen hat. Bei Reiner merke ich, dass er Empathie besitzt, so wie er mit Menschen redet und auf diese zugeht, ebenso wie Viviane Fischer – denen ich hiermit auch mal für ihre fantastische Arbeit danken will. Weiterhin loben möchte ich Markus Haintz, der nach der Zeit der Bühnen ganz normal als einer von allen dabei gewesen ist und auf zahlreichen Demos gestreamt hat. Markus ist ebenfalls ein echter Herzensmensch und ihm ging es immer um die Sache selbst und er hat sich auch von dem ganzen Reichsbürger Unsinn distanziert.

Zuletzt möchte ich auch Dirk Sattelmeier nennen, der als Vorsitzder der Anwälte für Aufklärung tolle Arbeit leistet und der auch immer für die Leute da war und sich hier ständig vor Gericht den Arsch aufreißt und dafür durch das ganze Land fährt.