Die G7-Gesundheitsminister haben sich bei ihrem Treffen in Berlin auf einen Pakt geeinigt, um Pandemien zu bekämpfen. Ziel sei es, Ausbrüche künftig schneller zu erkennen und effektiver darauf zu reagieren, sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach zum Abschluss der Beratungen.

Da muss ich mich aber stark wundern, was heißt denn Ausbrüche künftig schneller zu erkennen? Das Ziel muss doch sein, Ausbrüche zu verhindern. Da der Ursprung des COVID2 noch unklar ist, frage ich mich, warum nicht längst ein Verbot von sog. Gen of Function Experimenten gefordert wurde. Davon aber kein Wort, will man also solche gafährliche Experimente nicht verbieten? Verstehe ich nicht.

Um die WHO gut auszustatten, sollen laut Lauterbach die Mitgliedsbeiträge langfristig um 50 Prozent angehoben werden. Das man mit der Pandemie auch Geld verdienen kann, haben wir in den letzten beiden Jahren alle gesehen, wo sind die kritischen Nachfragen dazu, denn da wo Geld gemacht werden kann, ist es nicht unwahrscheinlich, dass Pandemien für die WHO sogar willkommmen sind. Immerhin kündigt Lauterbach bereits eine neue Pandemie an, wenn er sagt, dass die Covid-19-Pandemie nicht die letzte gewesen sein wird. Woher nimmt er dieses Wissen, ist er nicht nur Minister, sondern auch Wahrsager?